In wenigen Schritten zu Ihrem neuen Au-pair

04

Tauschen Sie und Ihre Familie sich mit dem Au-pair per Mail, Skype oder Whatsapp aus und bestätigen uns die Einladung Ihres zukünftigen Au-pairs

05

Wir übersenden Ihnen alle notwendigen Dokumente und bereiten Ihr Au-pair für die Botschaft vor

Daniella
17879841520083724.jpg

Nationalität

Start

Deutschlevel

Madagaskar

ab Sept. 2021

A2-B1

Tasi
17879841520083724.jpg

Nationalität

Start

Deutschlevel

Nepal

Jederzeit

B1

Tsering
17879841520083724.jpg

Nationalität

Start

Deutschlevel

Nepal

Jederzeit

A2

Tergel
17879841520083724.jpg

Nationalität

Start

Deutschlevel

Mongolei

ab Mai oder Juni

Englisch, Japanisch, Deutsch B1 und Italienisch

Was bedeutet Au-pair?

Wenn Sie offen für andere Kulturen sind und bereit, einen jungen Menschen aus einem anderen Land bei sich aufzunehmen, ist die Kinderbetreuung durch ein Au-pair eine gute Alternative. Neben der Kinderbetreuung übernimmt das Au-pair auch leichte Hausarbeit. Im Gegenzug erhält es von Ihnen kostenlose Unterkunft, Verpflegung und ein Taschengeld.

 

Hier die Details:

  • Arbeitszeit höchstens 30 h/Woche

  • Aufgabenbereich Kinderbetreuung und leichte Hausarbeit

  • Aufenthalts- sowie Beschäftigungsdauer eines Au-pairs maximal 12 Monate

  • Bewerber sind zwischen 18 und 27 Jahren alt und kommen aus allen Ländern der Welt

 

Im Gegenzug bietet die Gastfamilie:

  • ein Taschengeld von 280 €/Monat (gültig ab Oktober 2020)

  • einen Zuschuss für einen Sprachkurs 50 €/Monat (auch wenn das Au-pair keinen Kurs besucht)

  • Familienintegration

  • eine Unfall-, Haftpflicht- und Krankenversicherung ca. 35 €/pro Monat

  • Kostenlose Unterkunft (Einzelzimmer) sowie Verpflegung

  • 4 Wochen bezahlter Urlaub bei einem vollen Aufenthaltsjahr oder 2 Tage für jeden vollen Monat

  • die Möglichkeit kulturelle Veranstaltungen und einen Sprachkurs zu besuchen

  • ein voller Ruhetag in der Woche (einmal im Monat sollte es ein Sonntag sein)

Wie sind die gesetzlichen Vorgaben für Gastfamilien bzw. Au-pairs?

Die gesetzlichen Vorgaben sind in den Merkblättern der Agentur für Arbeit festgehalten.

Welche Aufgaben übernimmt ein Au-pair?

Die Au-pair-Tätigkeit wird in zwei Bereiche (Kinderbetreuung und leichte Hausarbeit) untergliedert:

1. Kinderbetreuung, zum Beispiel

  • Mit den Kindern spielen, sie beschäftigen und beaufsichtigen

  • Waschen und ankleiden der Kinder

  • Begleiten der Kinder auf dem Weg vom / zum Kindergarten, zur Schule oder zu Freizeitveranstaltungen

2. leichte Hausarbeit, zum Beispiel:

  • Zubereiten einfacher Mahlzeiten

  • Reinigen und sauber halten der Wohnung

  • Wäsche waschen und bügeln

  • Einkaufen

  • Tisch decken und abräumen

  • Betreuen von Haustieren (Hund, Katze)

Die täglichen Arbeiten eines Au-pairs sind sehr vielseitig und unterschiedlich. Sie hängen ganz von den individuellen Bedürfnissen der Gastfamilie ab.

Wichtig !!
Das Au-pair trägt nicht die volle Verantwortung für Ihren Haushalt und für die Erziehung Ihrer Kinder. Es soll Ihnen unterstützend bei Seite stehen. Hierzu müssen Sie Ihrem Au-pair Ihre Vorstellungen und Wünsche zu den Themen Kindererziehung, Ernährung und Priortäten in Ihrer Familie vermitteln. Ähnlich wie ein Azubi muss ein Au-pair angelernt werden, damit es seinem Aufgabenbereich gerecht wird.

Was kostet die Vermittlung?

Die Gebühr besteht aus einer Bearbeitungs- und einer Vermittlungsgebühr

Bearbeitungsgebühr (wird immer fällig) € 100

Vermittlungsgebühr bei einer Aufenthaltsdauer von 12 Monaten € 480

Bei Folgeaufträgen reduziert sich die Vermittlungsgebühr auf € 430

Für Wechsel-Au-pairs oder Au-pairs mit einem kürzerem Aufenthalt kostet die Vermittlung für jeden Monat € 40 (mindestens € 270)

Für die Vermittlung eines selbst gefundenen Au-pairs € 270

Beispiel: Sie laden ein Au-pair über flyOUT zum ersten Mal für 12 Monate ein, dann wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 100 Euro nach Zusage der Einladung fällig und nach Anreise des Au-pairs die Vermittlungsgebühr in Höhe von 480 Euro (zusammen 580 Euro).

Alle Preis sind inklusive MwSt. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Vermittlungsbedingungen!

Die Ausgaben für das Au-pair (Taschengeld, Versicherung, etc) belaufen sich im Monat auf ca. 500-600 €.

Aus welchen Ländern kommen die Au-pairs?

Bewerber können im Prinzip aus allen Ländern kommen. Die meisten kommen jedoch aus Nicht-EU Länder und bleiben überwiegend für 12 Monate. Nur ein geringer Teil kommt aus Europa.
Bewerber aus einem Nicht-EU-Land müssen für den Aufenthalt ein Visum sowie eine Arbeitserlaubnis beantragen. Hierzu sollten Sie 4-8 Wochen Bearbeitungszeit rechnen. Alle Bewerber haben Grundkenntnisse der deutschen Sprache oder mehr.

Was passiert, wenn wir uns mit dem Au-pair nicht verstehen?

Dann suchen wir für das Au-pair eine neue Familie und für Sie ein neues Au-pair. Die Neuvermittlung ist in den ersten 6 Wochen kostenlos.